Filmkritik: Fifty Shades of Grey

Fifty Shades of Grey - Szene aus dem Film
Filmszene: Fifty Shades of Grey - Filmkritik

Ja, ich habe es getan! :) Ich komme gerade aus dem Kino mit meiner Schwester und habe mir eine der (für mich zumindest) Must-Watch-Buchverfilmungen des Jahres angeschaut: Fifty Shades of Grey.

Wie wars? Was erwartet euch? Wie nah ist der Film am Buch? Das erfahrt ihr hier. ;-)


Da ich bisher schon negative sowie positive Meinungen gehört habe, ging ich mit gemischten Gefühlen in den Film. Bereits nach den ersten 15 Minuten war aber ich schon positiv überrascht: Der Film blieb sehr nahe am Buch, die Dialoge wurden größtenteils so übernommen, wie sie geschrieben wurden und auch die Atmosphäre war sehr passend. Ebenfalls haben die Protagonisten gestimmt; eigentlich war zwar keiner von der Optik her so, wie ich ihn mir vorstellt hatte, aber im Laufe des Films hatte ich mich bei der Besetzung mit ausnahmslos allen angefreundet. Vor allem bei Ana und Kate kam mir die enge Freundschaft nicht künstlich vor und auch Christian und Ana haben als Paar vor der Kamera sehr gut harmoniert.

Für die Länge des Films wurden einige Szenen gekürzt: So wurde beispielsweise Ana bei dem Besuch von Christians Mutter im Escala gleich zu einem Abendessen eingeladen und nicht erst im späteren Storyverlauf. Dadurch konnte man Zeit einsparen, aber durch diese clevere Verknüpfung wirkte es nicht unpassend. Andere Szenen, wie das kleine Intermezzo zwischen Christian und Ana in der Badewanne blieben hingegen draußen. Hier machte wohl der FSK 16 dem Buch einen Strich durch die Rechnung. Generell blieben dadurch einige Nacktszenen auf der Strecke. So wurden zwar beide von hinten nackt gezeigt, aber auch eben nur beide mit nacktem Oberkörper. Beim ersten männlichen nackten Oberkörper wurden in der Reihe hinter mir staunende Laute gemacht und in der vor mir mädchenhaft gekichert. War also auch recht amüsant für mich. :P

Insgesamt war ich wirklich positiv überrascht. Die Charaktere harmonierten gut, die Schauplätze waren gut gewählt und alle wichtigen Schlüsselszenen enthalten. Ich war ziemlich verwundert, dass das Drehbuch so nah am Buch blieb, so wurden auch diverse Dialoge einfach unverblümt raus gehauen:

Nein, Anastasia, [...] ich schlafe nicht mit jemandem. Ich ficke ... hart.


Das war einfach so absurd. Infolgedessen waren Lacher im ganzen Kinosaal zu hören. Aber wer erwartet denn so etwas auch? Etwas zu lesen, ist eine Sache. Das dann auch wirklich mit einer dermaßenen Ernsthaftigkeit ausgesprochen zu hören, etwas ganz anderes. Zusammenfassend hat mir der Film also ziemlich gut gefallen. Er ist kein Meisterwerk, aber er konnte mich definitiv überzeugen, vor allem die Filmmusik hat 1A gepasst. Hut ab! Die Schlussszene war ebenfalls sehr gut gewählt, sie hat den ganzen Film noch einmal schön abgerundet. Teil 2 von Fifty Shades of Grey werde ich mir also definitiv auch im Kino anschauen. ;-)

Und noch eine kleine Randinfo zum Schluss: In meiner 16 Uhr - Vorstellung waren um die 65% Frauen (ja, ich hab gezählt!! :D). Interessant, oder? Ich hätte das irgendwie nicht erwartet, aber die Mehrzahl der Kinobesucher war wirklich mit männlicher Begleitung da. Die Frauengrüppchen haben dann die Quote aber wieder nach oben getrieben. Ich war auf jeden Fall überrascht!

Lisa ☼


Labels: , .

12 Kommentare:

  1. Ich war gestern im Film und ich habe die gleiche Meinung zum Film wie du. Von den meisten hörte ich zwar, dass sie den Film überhaupt nicht gut fanden, aber ich war sehr begeistert. Ich habe mich auch sehr gefreut, dass Christian den Satz, den du zitiert hast, gesagt hat, denn dieser hat mich schon im Buch sehr amüsiert :)
    Ganz liebe Grüße Jenny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir genauso ging! :)

      Ich kann mir vorstellen, dass eher die Leute, die die Bücher nicht gelesen hatten, eine schlechte Meinung vom Film haben. Denn eigentlich (zumindest so weit meine Logik) müssten diejenigen, die die Bücher gut fanden und den Film gesehen haben, eine eher gute Meinung haben. Der Film bleibt schließlich sehr sehr nah am Buch. :)

      Vor allem die betrunkene Ana fand ich auch sehr amüsant. :D

      Löschen
  2. Danke für deine Review! Bisher waren die meisten Kritiken für mich nicht so informativ. Im Kino werde ich mir den Film nicht anschauen. Es reicht, dass die Produktionsfirma auch ohne mich genug Geld verdient :D
    Als ich mir die Tage ein paar einzelne Szenen angesehen habe, fand ich, dass zwischen Ana und Christian überhaupt kein Funke überspringt, aber vielleicht liegt's auch an den kurzen Snippets.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! :) Ich hoffe, dass dir meine aussagekräftig genug war. :D

      Die Trailer haben mich auch irgendwie total kalt gelassen. Kann aber auch daran liegen, dass bis auf die Kennenlernszene und einige Sexszenen nichts weiter gezeigt wurde. Im Film haben die beiden echt gut harmoniert, das war dann gar nicht mehr kühl und distanziert. :)

      Löschen
  3. Finde ich gut, dass du gezählt hast. Sehr wissenschaftlich und so ;)
    Ich habe mir das Hörbuch gestern fertig angehört und muss sagen, dass cih ncht sehr von der Geschichte angetan bin. Aber den Film werde ich mir wahrscheinlich dennoch ansenen ^-^

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren als eine der ersten im Kino und nachdem erstmal reihenweise Paare rein kamen, hat mich das einfach interessiert. :D

      Um ehrlich zu sein konnte mich Band 1 auch nicht wirklich begeistern. Das war irgendwie ein Schwanken zwischen "was zur Hölle hab ich gerade gelesen" und "ich wüsste eigentlich schon gerne, wie es weiter geht". Tja, und dann hab ich wirklich mit Band 2 weiter gemacht. ;) Ab da wird es auch meiner Meinung viel besser, denn diese ganze BDSM-Schiene gerät immer weiter in den Hintergrund, es besteht dann größtenteils nur noch aus "normalem" Sex. In Band 3 ist glaube ich das Härteste dann Handschellen, falls ich mich richtig erinnere. Und dieser ist dann auch mein Lieblingsteil der Trilogie. :P

      Löschen
  4. Hallo Lisa,

    ich war gestern auch im Kino =) Bei uns waren auch viele Pärchen da, bietet sich ja irgendwie auch an. Und ich war froh dass sie die Innere Göttin im Buch gelassen haben xD

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat er dir auch eigentlich ganz gut gefallen? :) Bei der inneren Göttin kann ich dir nur zustimmen!

      Mich hat echt gewundert, dass so viele mit Partner rein sind. :O Ich habe irgendwie größtenteils Frauengrüppchen erwartet. :D

      Löschen
  5. Lieben Dank für den Einblick Lisa! Ich werde mir den Film auf keinen Fall im Kino ansehen, ich fand ja schon das Buch großen Schrott. Die meiste Zeit versuche ich mich von dem Trubel fernzuhalten, ich finde andere deutlich bessere Bücher hätten eher so eine Aufmerksamkeit verdient. Aber da kann man nichts machen, so ist es mit Hypes.

    Freut mich, dass du positiv überrascht warst, das ist ja schon mal was ;)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich war auch der erste Band der schwächste von den 3 Büchern. Einfach deswegen, weil dieses ganze SM-Zeug nicht meine Welt ist und auch teilweise etwas verstörend für mich (wenn man mal an die Möglichkeiten denkt, was Christian alles hätte tun können/wollen...) war.

      Im Grunde genommen habe ich mir den Film auch nicht angesehen, weil ich Band 1 so berauschend fand, sondern eher, weil es mich interessiert hat, wie die das alles umsetzen. Kino hätte jetzt nicht unbedingt sein müssen, wobei wie schon oben gesagt die Lacher an gewissen Stellen echt witzig waren. x) Insgesamt fand ich ihn wirklich rund und war am Ende zufrieden mit der Umsetzung. :D

      Löschen
    2. Die Neugierde kann ich auf jeden Fall verstehen :) Man will sich ja möglichst sein eigenes Bild machen^^ Anschauen werde ich es sicher noch irgendwann, aber wie gesagt nicht heute oder morgen.

      Die Sexszenen fand ich ja nicht einmal das schlechteste an dem Buch, sondern eher der plumpe Schreibstil und die mehr als nur ungesunde Beziehung zwischen den beiden. Und der Mangel an Plot natürlich, aber davon gibts bei solchen Büchern ja eh wenig geboten ;P Ich finde einfach, dass die Botschaft vom Buch Mist ist. Er wurde benutzt, deshalb darf er nach Belieben benutzen. Und Ana machts natürlich mit *Kopfschüttel*

      Löschen
  6. In meiner 20 Uhr-Vorstellung zwei Wochen sp#ter waren 20% des Kinosaals besetzt. davon waren drei Viertel Frauen....

    AntwortenLöschen

Schreib's dir von der Seele! ☼ :)

Powered by Blogger.

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.